Vielleicht geht es ja nur mir so, aber im vergangenen Jahr bis in die Gegenwart, fehlen mir in der Diskussion ethische Fragen.
Eigentlich, um es richtig zu formulieren, fehlt mir eine verstandes- und evidenzbasierte Diskussion generell.

Aber zurück zur ETHIK: In Österreich hat sich die Bioethikkommission verschiedener Fragen angenommen. Mit welchem Ergebnis?

Wer an dieser Stelle ebenso so blauäugig ist, wie ich, der vermutet, hier könnten wichtige Fragen gestellt werden.

Für mich derzeit an allererster Stelle:
Ist es moralisch / ethisch vertretbar, dass die Fortsetzung, der noch nicht abgeschlossenen Impfstoff-Studien, auf globaler Ebene in die nächste Phase geht und damit die Welt zum Laboratorium und ihre Menschen zum Versuchskaninchen gemacht werden!

Über solchen Unsinn ist die Behörde längst hinweg!

Es geht in der Schlussfolgerung nicht darum, ob die Impfung eventuell schädlich sein könnte! –  Auch wenn man eingangs die ein oder andere Frage hierzu stellt – die existierenden Antworten der FDA werden nicht weiter heran gezogen!

Kann man Langzeitfolgen ausschließen?
Wird der Impfkandidat darauf hingewiesen, dass die Studie zu dem verabreichten Impfstoff bis zum Jahre 2023 geplant ist?
Wird man über mögliche Nebenwirkungen unterrichtet? Das bleiben unbeantwortete Fragen!

Die Fragen der Ethikkomission:

“Aus medizinisch-epidemiologischer Sicht geht es zunächst darum, die Auswirkungen einer Impfung für eine bestimmte impfwillige Person und ihr Umfeld abzuschätzen. Zu berücksichtigen sind dabei vor allem” 1)

“das Ausmaß, in dem die Person im Fall einer Impfung gegen spätere Infektion geschützt sein wird;” 1)

Die Antworten der FDA:

Es geht um den Pfizer-BioNTech COVID-19 Impfstoff

“Data are not yet available to inform about the duration of protection that the vaccine will provide.” 2)

Frei übersetzt: Es gibt derzeit noch keine Daten, die Rückschlüsse auf die Dauer des Schutzes durch den Impfstoff, zulassen.

“die Frage, ob der Impfstoff eine Person aktiv vor der Erkrankung schützt und gleichzeitig die Weitergabe des Erregers verhindert oder ob lediglich ein schwerer Verlauf bei der geimpften Person vermieden werden kann;” 1)

“Most vaccines that protect from viral illnesses also reduce transmission of the virus that causes the disease by those who are vaccinated. While it is hoped this will be the case, the scientific community does not yet know if the Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine will reduce such transmission” 2)

frei übersetzt: Die meisten Impfstoffe schützen vor viralen Erkrankungen und reduzieren damit die Verbreitung der Krankheit. Wir hoffen, dass dies auch hier der Fall sein wird. Die wissenschaftlich Gemeinschaft weiß bisher nicht, ob es zu einer Reduzierung der Übertragung kommen wird.

“die Schwere der Risiken, welche eine Infektion mit COVID-19 für die betroffene Person und Dritte mit sich bringen würde; sowie” 1)

SYMPTOME COVID-19: “People with COVID-19 have reported a wide range of symptoms, ranging from mild symptoms to severe illness. Symptoms may appear 2 to 14 days after exposure to the virus. Symptoms may include: fever or chills; cough; shortness of breath; fatigue; muscle or body aches; headache; new loss of taste or smell; sore throat; congestion or runny nose; nausea or vomiting; diarrhea.” 3)

NEBENWIRKUNGEN IMPFUNG (Pfizer) Common Side Effects
“The most commonly reported side effects, which typically lasted several days, were pain at the injection site, tiredness, headache, muscle pain, chills, joint pain, and fever. Of note, more people experienced these side effects after the second dose than after the first dose, so it is important for vaccination providers and recipients to expect that there may be some side effects after either dose, but even more so after the second dose.” 4)

“die Schwere der Risiken und Nebenwirkungen (Impfkomplikationen), die für die betroffene Person möglicherweise mit der Impfung gegen COVID-19 verbunden sind.” 1)

“Additional adverse reactions, some of which may be serious, may become apparent with more widespread use of the Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine.” 2)

frei übersetzt: Weitere nachteilige Reaktionen – also ungewünschte Nebenwirkungen – die auch ernster sein können, können bei entsprechender Verbreitung des Pfizer-BioNTech COVID-19 Impfstoffes auftreten!

Das Résumé der Kommission, nachdem diese Fragen gestellt, jedoch nicht mit entsprechender Sorgfalt untersucht und beantwortet werden:

Man einigt sich einfach darauf, einen nachweislichen Schutz durch die Impfung vorauszusetzen!

“. Während die Bioethikkommission die Notwendigkeit von Differenzierungen durchaus erkennt, sieht sie doch auch die Notwendigkeit, für die Republik Österreich bereits zum jetzigen Zeitpunkt zu relativ einfachen, vermittelbaren und dann auch entsprechend rasch umsetzbaren Empfehlungen zu gelangen. Sie wird dabei insbesondere voraussetzen, dass durch verfügbare Impfstoffe mindestens zu einem erheblichen Grade das Risiko einer Ansteckung Anderer durch geimpfte Personen (wenn nicht vollständig ausgeschlossen, so doch) erheblich reduziert wird.” 1) [Hervorhebungen durch die Autorin]

Nachdem diese Parameter nun festgelegt wurden, stimmt diese moralische Gesellschaft in den Chor der Propagandisten mit ein! Worte wie “Belohnung” und “Zwang” macht man sich bewusst und lässt sie in der öffentlichen Manipulation möglichst außen vor!

Die weiteren Ergüsse im Detail erspare ich Euch, hier nur kurz wichtige Diskussionspunkte:

“inwieweit die Teilnahme an der Impfung gegen COVID-19 vollkommen freiwillig bleiben kann.” 1)

Zur Befreiung der Maskenpflicht für geimpfte Personen:
“die etwa in der U-Bahn keine Schutzmaske tragen, fast notgedrungen zu einer allgemeinen „Demoralisierung“ beitragen würde” 1)

“besonders geringfügige Grundrechtseingriffe (insbesondere: Schutzmaske, Abstand, Hygienevorschriften) unabhängig vom Impfstatus
20 Ethische Fragen einer Impfung gegen COVID-19 einzuhalten sind, da davon auszugehen ist, dass auch nach Verfügbarwerden der ersten Impfstoffe diese Schutzmaßnahmen nicht sofort überflüssig werden.” 1)

QUELLE:

1) https://www.bundeskanzleramt.gv.at/dam/jcr:d92558b8-c664-46a5-af86-d4f6994a9ec8/201127_StN_COVID_Impfstoff.pdf

2)https://www.fda.gov/emergency-preparedness-and-response/mcm-legal-regulatory-and-policy-framework/pfizer-biontech-covid-19-vaccine-frequently-asked-questions

3) https://www.fda.gov/media/144413/download

4) https://www.fda.gov/emergency-preparedness-and-response/coronavirus-disease-2019-covid-19/pfizer-biontech-covid-19-vaccine